Methodik

Einfache Vermittlung von Finanzwissen

 

Da die Welt der Geldanlage und Finanzen für viele als sehr kompliziert und undurchsichtig erscheint, bemühe ich mich diese in all meinen Bereichen sehr einfach zu vermitteln.
Sei es bei meinen Vorträgen, dem Buch oder meinen Beratungen. Stets wird versucht die Thematik ohne viele Fremdwörter dem Gegenüber so angemessen zu erklären, dass er nicht abschaltet und die Informationen aufnehmen kann.

Zusätzlich zur vereinfachten Wortwahl und vielen vergleichbaren Beispielen aus der Nicht Finanzwelt verwende ich „alte“ herkömmliche Mittel um Informationen zu übermitteln.

In meinen Vorträgen verzichte ich beispielsweise auf power-point Präsentationen. Diese, wenn nett aufbereitet, sind zwar schön anzusehen, jedoch wird das Gehirn innerhalb kürzester Zeit AN-20140907--0104mit einer Unmenge an Informationen überfordert. Vor allem, wenn es sich um neue, ungewohnte Themen handelt.
In den meisten Fällen sitzt der Zuschauer dann eher in einer Art Kinofilm. Die Vorstellung war zwar spannend und toll anzusehen, aber hängen geblieben ist nicht wirklich viel.
Um dies zu umgehen verwende ich alt herkömmliche Flipcharts. Hier kann der Teilnehmer sehen, wie etwas geschrieben wird oder ein Bild entsteht. Die Übermittlung wird entschleunigt, es wird klarer und somit kann man es besser aufnehmen. Auch können individuelle Zahlen oder Ereignisse herangezogen werden, was bei einer vorgefertigten Präsentation nicht möglich sind.

Es wird individueller auf die Teilnehmer eingegangen.

Ebenso bei meinen Beratungen.
In diesen lege ich sehr viel Wert auf den persönlichen Kontakt.
So werden alle relevanten Informationen ganz „altmodisch“ per Papier und Stift übermittelt. Man könnte zwar auch einen PC-Bildschirm heranziehen um Charts, Zahlen oder Fakten eines Produktes zu erläutern, doch wenden sich in der Regel Menschen an einen Finanzberater, die eben gerade nicht so sicher in dem Thema der Geldanlage sind. Diese können die oftmals via Bildschirm zu schnell übermittelten Informationen gar nicht sicher aufnehmen und es kann zu Fehleinschätzungen kommen. Auch können sämtliche Unterlagen in Papierform zu Hause noch einmal in Ruhe studiert werden.
Selbstverständlich wird der Computer aber benötigt, um diverse Daten zu übermitteln, oder sämtliche Beratungsunterlagen zu generieren.

Zusammengefasst lege ich sehr viel Wert auf eine gut durchstrukturierte Vorgehensweise, damit auch Geldanlage Einsteiger immer wissen, an welchem Punkt der Beratung, des Vortrages oder Seminares sie sich befinden und dadurch Sicherheit erlangen.